Bordesholmer Liedertafel von 1868 e.V.
Bordesholmer Liedertafel         von 1868 e.V.

Stand: 10. Okt. 2017

Besucherzähler

Vergangenheit und Gegenwart der Bordesholmer Liedertafel

 

Die Bordesholmer Liedertafel wurde 1868 als Männerchor gegründet. Als solcher besteht der Chor auch heute noch.

Die Sänger proben regelmäßig dienstags um 20 Uhr im TSV-Heim in Bordesholm.

Das Repertoire umfasst die gesamte Chorliteratur von der Kirchenmusik bis zum Schlager.

 

Zu Weihnachten gibt es in der Klosterkirche ein großes Weihnachtskonzert, an dem der Männerchor, ein eigens im Herbst zusammentretender Frauenchor, der Kinderchor der Grundschule Brügge und das Kieler Kammerorchester mitwirken.

 

Der Chor nimmt regelmäßig an der Veranstaltungsreihe "Neumünster singt und spielt" und vielen anderen öffentlichen Veranstaltungen teil.

 

Seit 1871 wird im Sommer das Vogelschießen auf der vereinseigenen Vogelwiese am Bordesholmer See veranstaltet. Bevor der erste Schuss fällt, hält der Vogeldingrichter unter der alten Gerichtslinde das traditionelle Vogeldinggericht. Er nimmt dabei die kleinen und größeren Sünden der Mitbürger und dabei besonders der Ortspolitiker aufs Korn und verurteilt am Ende den Vogel zum Tode durch Erschießen.

Am nächsten Morgen lädt der amtierende König zum Königsfrühstück ein.

 

Waren es anfangs die Sänger, die das Vogelschießen feierten, so ist es jetzt ein eigener Schützenzug mit 70 Schützen, der das Schießen durchführt. Die Bordesholmer Liedertafel besteht somit aus einem 40-köpfigen Männerchor und einem Schützenzug mit 70 Schützen.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bordesholmer Liedertafel